Abschlussprüfung Teil 1 Zerspanungsmechaniker

Die Abschlussprüfung Teil 1 ist geschafft.
Wir Zerspanungsmechaniker hatten in den letzten beiden Wochen die Aufgabe eine theoretische als auch eine praktische Prüfung abzulegen.
Anfang März hatten wir mit unseren Ausbildern einen Terminplan zur Prüfungsvorbereitung erstellt.
Verschiedene prüfungsvorbereitende Maßnahmen wie z.B. eine theoretische und praktische Übungsprüfung einschließlich Vorbereitung und Auswertung
wurden aufgenommen.
Die Abschlussprüfung (Theorie und Praxis) wurde von Mitgliedern des Prüfungsausschusses der IHK Reutlingen betreut und ausgewertet.
Der theoretische Teil fand am 25.03.2014 zentral,
mit anderen Zerspanungsmechaniker/-innen des Umkreises
in der HAP-Grieshaber Halle in Eningen u. A. statt.
Der Zeitrahmen war auf 90 Minuten begrenzt. In dieser Zeit hatten wir einen Teil A
mit Multiple Choice Aufgaben und einen Teil B mit schriftlichen Aufgaben zu lösen.
Der praktische Teil fand am 02.04.2014 und am 03.04.2014 bei uns
im Ausbildungszentrum statt.
Wir 8 Azubis wurden in zwei Gruppen aufgeteilt.
Gruppe 1 hatte am 02.04 2014 und Gruppe 2 am 03.04.2014
die praktische Prüfung.
Der praktische Prüfungsteil bestand aus der Herstellung zweier Drehteile,
eines Frästeils und einer situativen Gesprächsphase.
Gearbeitet wurde mit CNC-gesteuerten Dreh- und Fräsmaschinen.
Diese hatten wir zuvor anhand einer Werkzeugbereitstellungsliste vorbereitet.
Für die Herstellung der Werkstücke mussten wir einen Arbeitsplan und mehrere Bearbeitungsprogramme eigenständig erstellen.
Nach Fertigstellung der Werkstücke folgte die Maßkontrolle anhand eines Prüfprotokolls.
Dazu waren 6.5 Stunden Prüfungszeit festgesetzt.

Schließlich hatte jeder von uns Prüflingen die Prüfung mit einem positiven Gefühl verlassen.

Patrick M., Felix S., Lars N.

Wir haben es geschafft!!

Hinter uns liegt die Abschlussprüfung Teil 1 der Zerspanungsmechaniker und wir müssen sagen, dass es eine sehr aufregende Woche war. Um optimal für die Prüfung vorbereitet zu sein, hat unser Ausbilder bereits Anfang März angefangen mit uns 3 Übungsprüfungen unter realen Bedingungen durchzuführen. D.h., wir haben an einem Tag eine Theorieprüfung gemacht und am nächsten Tag dazu die praktische Prüfung an den CNC Dreh- und Fräsmaschinen bearbeitet. Dazu mussten wir erst die Teile programmieren und diese dann an der Maschine abarbeiten. Immer wieder hieß es, prüfen, prüfen, prüfen. Dies hat uns 2 Dinge gezeigt, zum Einen auf welchem Stand wir sind, wo unsere Stärken und Schwächen liegen und zum Anderen, dass wir keine Angst vor der Abschlussprüfung Teil 1 haben müssen.

Jetzt heißt es nur noch warten auf die Ergebnisse!!

von Melanie K.