Ausbildungseinsatz in Schweden

Es hat Tradition, dass die Walter AG ihren kaufmännischen Auszubildenden während der Ausbildung einen Auslandseinsatz ermöglicht. Es ist üblich, die Auszubildenden in eine der vielen Sales Units der Walter AG unterzubringen, damit sie dort ein besseres Verständnis der inneren Verkaufsprozesse erlangen. Da ich mich schon frühzeitig für den Bereich Integration interessiert habe, war die Entscheidung leicht gefallen, für drei Wochen zu Sandvik nach Sandviken zu gehen, wo es ein PI Integrations Team gibt. Da  während  der Ausbildung eine Schulpflicht für die Berufsschule besteht, fiel der Auslandsaufenthalt in die Sommerferien.

In Sandviken befindet dich das Headquarter von Sandvik. Sandviken ist eine kleine Stadt mit circa 20.000 Einwohnern und befindet sich circa 2 Stunden Autofahrt von Stockholm entfernt.Die Abteilung Sandvik IT Services, in der ich für 3 Wochen meinen Arbeitsplatz hatte, ist im Sandbacka Park angesiedelt.20150911_112349Meine Unterkunft für diese 3 Wochen war ein sehr schönes Apartment in der Nähe des Centrums.

20150825_183558

Da der Weg von meinem Apartment zum Büro doch sehr weit war, lieh mir ein Kollege für die Zeit meines Aufenthalts  sein Fahrrad. So konnte ich mühelos innerhalb von 10 Minuten das Büro erreichen.

Die Büros im Sandbacka Park sind sehr schön und modern eingerichtet. Auch war das Arbeitsklima sehr harmonisch und professionell, was mir den Einstieg erheblich erleichterte und ich somit relativ schnell einen guten Kontakt zu meinen schwedischen Kollegen  aufbauen konnte. In diesen 3 Wochen bei Sandvik gewann ich einen wertvollen Einblick in den PI Ablauf bei Sandvik und einige neue Erfahrungen und Eindrücke konnte ich  mit nach Tübingen nehmen. Für die Zukunft haben wir uns fest vorgenommen, im Bereich Integration stärker zusammenzuarbeiten und Synergien stärker zu nutzen.

20150911_104550

Auch außerhalb der Arbeitszeit ergaben sich Aktionen mit meinen Kollegen. Ein Kollege nahm mich zu einem Eisschnelllauf Training mit, was in Schweden sehr populär ist. Sandviken ist an einem See gelegen und die Landschaft um Sandviken ist sehr schön. So konnte ich die Zeit nutzen, um ein wenig die Umgebung zu erkunden und  Land und Leute ein bisschen besser kennen zu lernen.Abschließend möchte ich sagen, dass der Aufenthalt rund um gelungen war und mir persönlich wie auch beruflich viel gebracht hat. Ich würde jederzeit wieder die Gelegenheit nutzen, nach Schweden zu gehen.

Julian Sander

Auszubildender bei Walter AG

Auslandspraktikum bei Walter USA

Hat man als DH Student die erste Hälfte des dreijährigen Studiums erfolgreich überstanden, ergibt sich die Möglichkeit eines Auslandsaufenthalts von vier Wochen in den USA. Während dieser Zeit ist man am Standort von Walter USA in Waukesha tätig. Die drei bis vier Studenten des jeweiligen Jahrgangs, machen sich dabei nacheinander auf den Weg in die USA. Ein Auslandspraktikum dieser Art ist kein zwingender Bestandteil des dualen Studiums und wird von der Hochschule nicht gefordert. Folglich kommt man nicht unbedingt bei jeder Firma in den Genuss eines solchen Angebots.

Weiterlesen

Soziales Praktikum bei der KBF

Seit 3 Jahren machen alle Azubis vom 1. Ausbildungsjahr ein 2-wöchiges Soziales Praktikum in der beruflichen Ausbildung der KBF in Reutlingen.

In diesen 2 Wochen lernten wir die 3 verschiedenen Bereiche kennen, in denen eine Ausbildung angeboten wird. Diese Bereiche teilen sich in Metall, Kaufmännisch und Hauswirtschaft auf. Allerdings lernten wir in diesen 2 Wochen nur zwei Bereiche kennen, da wir pro Woche in einem Bereich tätig waren.

Mit den Schülern waren wir in der Berufsschule, in der Werkstatt bzw. in der Übungsfirma „Büroflitzer GmbH“ oder in der Küche. Dort haben wir viele neue Eindrücke bekommen und gelernt wie man mit Menschen, die eine körperliche oder geistige Einschränkung haben, umgeht.

Die Umgangsform war sehr herzlich und offen. Wir wurden sehr schnell aufgenommen und verstanden uns auch untereinander sehr gut. In den Arbeitsalltag wurden wir ebenfalls sehr schnell integriert und konnten auch schon nach kurzer Zeit tatkräftig mithelfen.

Am Mittwoch, in der letzten Woche durften wir nach der Arbeit mit ins Internat kommen wo die Azubis von der KBF ein Programm für uns vorbereitet hatten. Die Azubis organisierten für uns einen Rollstuhl mit dem wir in die Stadt zum Einkaufen fahren durften. Es war sehr interessant zu sehen wie einen die Leute anschauen, wenn man in einem Rollstuhl sitzt bzw. eine andere offensichtliche körperliche Einschränkung hat. Anschließend ließen wir den Tag bei Kaffee und Kuchen gemeinsam ausklingen und sprachen über die vergangenen Tage.

Das 2-wöchige Soziale Praktikum war insgesamt sehr interessant, schön und aufregend. Man hat viele neue Eindrücke bekommen bzw. erlebt und wir hatten viel Spaß mit allen Azubis der KBF.

Florian T.

Besuch der KBF-Schüler im Ausbildungszentrum der Walter AG

Bereits seit vielen Jahren kooperiert die Walter AG mit der Beruflichen Bildung der KBF in Reutlingen.
Nachdem in den vergangenen Wochen die Auszubildenden aus dem ersten Ausbildungsjahr ein Praktikum an der Ringelbachschule absolviert hatten, gab es nun ein freudiges Wiedersehen im Ausbildungszentrum in Tübingen.
Der Tag begann mit einer interessanten Unternehmensvorstellung durch den Ausbilder Jochen Grauer, dort wurde den Schülerinnen und Schüler die Produktpalette der Walter AG gezeigt, es gibt Werkzeuge zum Bohren, Fräsen, Drehen und Gewinden.

Anschließend stellten die 14 interessierten Gäste,  die aufgrund ihrer körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen eine Ausbildungen in den Bereichen Bürokommunikation, Hauswirtschaft oder Metall an der Ringelbachschule absolvieren, viele Fragen zu den Abläufen im Ausbildungszentrum.
Diese wurden dann von den Azubis beantwortet oder im Maschinenpark anschaulich erklärt.
 
Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung war eine Betriebsführung durch das Ausbildungszentrums sowie diverse Abteilungen in der Produktion. Hier bekamen die Besucher einen detaillierten Einblick in den Alltag eines modernen Industrieunternehmens.

Zu guter Letzt tauschten sie sich über ihre gemeinsamen Erfahrungen der letzten Wochen aus und wünschten sich vor allem viel Erfolg beim Erreichen der beruflichen Ziele.

Peter S.

Walter Imagefilm

Engineering Competence – Im neuen Walter Imagefilm geht es um Präzision, Qualität und Stolz. Engineering Competence bedeutet, auf die Bedürfnisse unserer Kunden mit Perfektion zu antworten. Es bedeutet, unsere Kunden noch erfolgreicher zu machen.

Der Walter Imagefilm wurde auf der EMO Messe in Hannover im September 2013 erstmals vorgestellt. 

                         http://www.youtube.com/watch?v=T0Dz65m3BGk

 

Besuch aus Düsseldorf

Anfang April hatten wir für 2 Wochen die zwei angehenden Industriekauffrauen Elke und Corinna, vom Sandvik Konzern aus Düsseldorf zu Besuch. Warum sie hier waren und was sie so alles erlebt haben, erfahrt ihr in folgendem Interview.

Redaktionsteam: Wie gefällt es euch bei der Walter AG?
Wir fühlen uns willkommen und wohl bei Walter. Alle hier sind sehr herzlich und machen es uns leicht, sich schnell und gut einzuleben.

Redaktionsteam: Wie kam es zu eurem Besuch hier bei Walter?
Im Rahmen unserer kaufmännischen Ausbildung müssen wir die Abteilung „Einkauf“ durchlaufen und ein paar Eindrücke zur Lagerhaltung bekommen.
Da wir diese Möglichkeit in Düsseldorf nicht haben, müssen wir dies hier nachholen.

Redaktionsteam: Was erhofft ihr euch von eurem Besuch?
Im Allgemeinen erhoffen wir uns Einblicke in die Arbeitsweise bei der Walter AG.
Im Speziellen erhoffen wir uns das theoretisch gelernte in der Berufsschule nun in den jeweiligen Bereichen umsetzen zu können bzw. mit der Praxis verbinden zu können. Dies ist uns in Düsseldorf nicht möglich, da wir dort die Abteilungen nicht haben. Zudem wünschen wir uns aktiv mitarbeiten zu können.

Redaktionsteam: Was gefällt euch besonders gut/schlecht bei Walter?
Besonders gut gefällt uns das offene Miteinander. Wir sind vom ersten Tag an bis zum letzten Tag mit offenen Armen empfangen worden. Und die Teams waren gewillt uns in kurzer Zeit so viel wie möglich zu zeigen.

Redaktionsteam: Was haltet ihr von unserem Azubiblog?
Wir nehmen ihn als Anreiz, selbst einen Azubiblog zu machen.
Gute Idee.

Redaktionsteam: Wo wohnt ihr in den 2 Wochen?
Wir wohnen in den 2 Wochen in einem Appartment in der Nähe vom Bahnhof und damit auch nah dran an der Walter AG. Bei schönem Wetter können wir uns auf unserem Balkon sonnen und die hiesige Wärme genießen.
Die Wohnung ist mit ihren Dachschrägen richtig schön gemütlich, aber natürlich stößt man sich auch leicht den Kopf.
Für unser Wohl hier in Tübingen ist reichlich gesorgt. Es ist alles da in der Wohnung, was man eben so braucht.