Kooperationsprojekt zwischen der Beruflichen Bildung der KBF und der Walter AG

Zwischen der Walter AG und der Ringelbachschule in Reutlingen findet bereits seit einigen Jahren eine Lernkooperation statt.
Alle Auszubildenden vom ersten Ausbildungsjahre nehmen daran teil.

Diese Projekte sind so organisiert, dass jedes genau zwei Wochen andauert.
An einem Einführungstag, welcher in der Regel einige Tage früher, als das Projekt stattfindet,
werden die Azubis über den Aufbau und die Organisation der Schule sowie den Ablauf des Projekts informiert.

Da zum Beispiel wir acht Zerspanungsmechaniker vom ersten Ausbildungsjahr jeden Montag und jeden zweiten Freitag die Berufsschule besuchen, konnte mit uns an nur sieben Tagen innerhalb dieser zwei Wochen geplant werden.

Innerhalb der Beruflichen Bildung wurden wir in den Abteilungen: Metall, Büro, Hauswirtschaft und VaB (Vorbereitung auf Beruf) eingeteilt, in denen bis auf die Abteilung VaB, Fachkräfte ausgebildet werden.
Unsere Aufgabe war es in erster Linie mit Auszubildenden und Schüler der Beruflichen Bildung zusammenzuarbeiten, sie zu unterstützen und ihnen zu helfen.
Aufgrund verschiedener körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen waren sie darüber sehr dankbar. Wir bauten schnell Vertrauen auf, freundeten uns teilweise an und hatten viel Spaß miteinander.
Insgesamt hatten wir zwei schöne Wochen, in denen wir mit sozialen Kompetenzen einigen Menschen sehr weiterhelfen konnten, wodurch wir selbst auch viele neue Erfahrungen sammeln konnten und nun auch wissen, wie man mit Menschen mit Behinderung umgeht.