Besuch am Hockenheimring

Die Formula Student ist gerade im vollen Gange! Das erste Rennen fand in Silverstone (UK) statt, das zweite am Hockenheimring, das dritte in Spielberg (Österreich) und das Letzte findet in Varano (Italien) statt, an dem die Uni Stuttgart teilnimmt.
Als Dankeschön für die Herstellung der Fahrwerksteile, die wir Azubis für das Greenteam hergestellt hatten, wurden wir eingeladen das Rennen am Hockenheimring zu besuchen.
Wir fuhren am 3. August 2013 um 07:00 Uhr an der Pforte der Walter AG los. Während der Fahrt wurden uns noch Lagepläne ausgehändigt, damit wir uns orientieren konnten und wussten wo welches Rennen an den Start ging. Dort angekommen, kaufte unser Ausbilder Herr Knoblich die Eintrittskarten. Nun teilten wir uns in Gruppen auf, so dass jeder dort hingehen konnte wo er wollte. Das erste Ziel war das Beschleunigungsrennen der Elektroautos. Wir waren alle erstaunt wie schnell und dennoch kaum hörbar die Autos nur so an uns vorbei schossen. Nachdem wir dort einige Zeit waren, sahen wir uns den Rest des Geländes an. Wir schauten bei den „Boxen“ vorbei, wo die verschiedenen Uni‘s ihre Autos abstellten und im Bedarfsfall reparieren.
An den Werkstätten des ¼-Meilenrennens sahen wir uns die verschiedenen Techniken eines Motors an und schließlich verbrachten wir auch bei diesem Rennen einen Teil der Zeit. Die hochmotorisierten Autos, Motorräder, etc. waren einfach nur verblüffend und es machte uns allen sichtbaren Spaß den Rennfahrern dabei zu zusehen, wie sie ihre Autos bis an die Grenze trieben.
Nachdem wir auch davon genug gesehen hatten, verbrachten wir die verbleibende Zeit beim Autocross der Formula Student.
Es war 16:00 Uhr und wir mussten wieder zurück zum Bus laufen, dass wir pünktlich um 16:30 Uhr die Heimfahrt beginnen konnten. Während der Fahrt wurde sehr angeregt über die verschiedenen Rennen geredet und eine Menge gelacht.

Mir persönlich hat dieser Tag sehr viel Spaß bereitet. Dazu kommt noch, dass aus allen Ausbildungsjahren Azubis mit durften und wir somit einen viel besseren Kontakt untereinander knüpfen konnten.

Von Svenja L.

Eigenfertigung des GreenTeams bei der WALTER AG

Vom Montag (4.3.2013) bis Freitag (8.3.2013) hatten wir die Möglichkeit selbst Hand an unsere Eigenkonstruktionen anzulegen. Nach drei monatiger Konstruktionsphase war es für uns eine willkommene Abwechslung selbst an einer Dreh- oder Fräsmaschine zu stehen. Nach einer Sicherheitsunterweisung durch Herr Rosskopf (Ausbilder) wurden wir unseren betreuenden Azubis zugeteilt, die uns mit Rat und Tat zur Seite standen. Bald stellte sich heraus, dass viele unserer mitgebrachten Teile sich hervorragend für die CNC-Bearbeitung eignen. Somit hatten wir die Möglichkeit, neben der konventionellen Fertigung auch noch die CNC-Maschinen und deren Bedienung kennen zu lernen.
Da die Akademie dieses Jahr überwiegend Fahrwerksteile fertigt, konnten wir den Azubis zum einen über die Schulter schauen, während sie unsere Teile fertigten und zum anderen konnten wir ihnen bei Unklarheiten weiterhelfen und auch selbst kleinere Tätigkeiten (Werkzeuge vermessen, Maschine bestücken, …) durchführen.
Eins der Highlights dieser spannenden Woche war die Hochlaufphase der Radträgerfertigung. Dabei erklärte uns Herr B. (Mitarbeiter des Technologiezentrums) die Programmierung anhand der CAD-Daten am Rechner, welche später an der 5-Achs-Fräse in die Realität umgesetzt wurden.

 Wir bedanken uns recht herzlich bei der gesamten Ausbildungswerkstatt für die hervorragende Betreuung. Wir waren beeindruckt, mit welcher Motivation und Begeisterung die Azubis unsere Teile fertigen.

 Andreas S., Daniel S., Lothar B., Timo N. (GreenTeam Uni Stuttgart e.V.)

Mit Walter nachhaltig auf der Überholspur

Formula Student Rennwagen der Universität Stuttgart fährt mit Walter Bauteilen

Das Green-Team der Universität Stuttgart gehört zu den weltweit erfolgreichsten Teilnehmern der Formula Student, einem internationalen Konstruktionswettbewerb für Studenten. 2012 entwickelte das Green-Team sogar das am schnellsten beschleunigende Elektrofahrzeug der Welt. Unterstützt wird das Team von der Walter AG, die mehr als 50 verschiedene Bauteile zu dem Fahrzeug beisteuert. Das Walter Projektteam besteht aus rund 10 Auszubildenden zum Zerspanungsmechaniker und wird von verschiedenen Fachbereichen begleitet.
Eine große Herausforderung ist der enge Zeitrahmen, bis Anfang April müssen alle Teile komplett produziert sein. Doch auch unter Zeitdruck muss dabei sehr genau gearbeitet werden. Selbst ein winziger Fehler bei der Fertigung eines Bauteils kann später große Auswirkungen auf das Fahrzeug haben.
Die Projektarbeit fördert die Eigenständigkeit und stärkt den Team-Gedanken der angehenden Zerspanungsmechaniker. Außerdem erfahren die Walter Azubis, auf was es in der Praxis ankommt – eine zielgerichtete Planung, genaue Messungen, präzise Verarbeitung des Materials und ein effizientes Projektmanagement.

Am Freitag, den 15.02.2013 wurden die Verträge unterzeichnet und  die ersten fertigen Teile für das Greenteam hier in der Akademie abgeholt.

Greenteam

Wir freuen uns, über ein spannendes Projekt zu berichten. Das Formula Student Electric-Team der Universität Stuttgart konzipiert, konstruiert und fertigt einen Formel-Rennwagen, der vollständig elektrisch angetrieben wird.

Walter ist mit dabei und am 22. März 2012 wurden die von uns gefertigten Werkzeugteile an das Greenteam von der Uni Stuttgart übergeben. Die Teile wurden auf CNC-Fräs- und Drehmaschinen durch uns Azubis, nach Zeichnungen angefertigt.