Einführungstage 2012

Unser erster Tag bei der Walter AG begann damit, dass wir, die neuen Auszubildenden, in der Empfangshalle von den Ausbildern begrüßt wurden. Die Führungskräfte und auch die Ausbilder haben sich vorgestellt und wünschten uns für unsere Ausbildung einen guten Start, viel Spaß und Erfolg.
Die Azubis aus dem 2. Lehrjahr haben uns dann einige Präsentationen über die Walter AG und TDM Systems gezeigt und haben uns Informationen dazu mitgeteilt. Daraufhin haben wir unsere Arbeitskleidung anprobiert und die Schlüssel für den Spint erhalten. Nach einer kurzen Pause sind wir zur Auflockerung nach draußen gegangen um „Plitsch-Platsch“ zu spielen. Nach dem Spiel „Plitsch-Platsch“ haben wir uns in 2-er Gruppen gegenseitig interviewt, um mehr über unsere neuen Kollegen zu erfahren.  Die Ergebnisse wurden dann vorgetragen, in den Interviews war eine Lüge versteckt, die man finden musste, wodurch sehr viele lustige Momente entstanden sind. Zu guter Letzt erhielten wir unsere Firmenausweise.
Der Dienstagmorgen begann bei uns mit einem Vortrag von Herrn Herrmann  über das wichtige Thema „FairPlay“, welches bei Walter einen sehr hohen Stellenwert hat. Dann haben wir eine Sicherheitsunterweisung erhalten. Nachdem wir diesen Tagespunkt abgeschlossen hatten, machten wir noch ein Gruppenfoto. Als nächstes sind wir zu einer Werksbesichtigung nach Münsingen gefahren. Die Auszubildende haben uns die einzelnen Produktionsabschnitte der Wendeschneidplattenherstellung gezeigt und diese erklärt. Die Führung war sehr informativ und interessant.
Am Mittwoch waren wir bei einem Outdoor-Erlebnistag in Mägerkingen und hatten dort einen tollen und spaßigen Tag.
Donnerstags haben wir dann mit Frau Dederichs die „Spielregeln“  für die Ausbildung erarbeitet. Anschließend wurde uns der Datenschutz von Herrn Grauer erklärt. Nun erhielten wir von den Azubis des 2ten Lehrjahrs eine Führung durch das Tübinger Werk. Als Abschluss des Tages gab es eine Schnitzeljagd durch das gesamte Werk, wo wir die einzelnen Bereiche und Abteilungen kennengelernt haben und Fragen beantworten mussten.
Am letzten Einführungstag starteten wir mit einer weiteren Sicherheitsunterweisung durch Herrn Knoblich. Wir wurden in unseren Arbeitsplatz eingewiesen und verbrachten den restlichen Tag mit Feilen.

Svenja L., Daniel G.

Einführungstage 2011

Am Donnerstag den 01.09.2011 wurden wir, die neuen Auszubildenden der Walter AG, zusammen mit den Azubis von Werner Schmitt und TDM, herzlich zum Ausbildungsbeginn begrüßt. Der Ausbildungsleiter Herr Hermann und die Ausbilder stellten sich vor, erläuterten das Programm der ersten Tage und wünschten uns viel Spaß und Glück für unseren neuen Lebensabschnitt.
Die Firmen TDM, Werner Schmitt, Walter und Sandvik wurden mittels Powerpoint Präsentationen von Auszubildenden aus den Vorjahren vorgestellt.
Es wurden einige Organisatorische Fragen geklärt. Wir wurden über alles Wichtige informiert und fanden Antworten auf alle Fragen.
Um uns untereinander besser kennen zu lernen, durften wir uns jeweils zu zweit interviewen und dann den anderen vor der Gruppe vorstellen. So konnten wir uns ein Bild voneinander machen und es hatten alle sichtlich Spaß daran.

Fair Play wird im Sandvik Konzern ganz groß geschrieben. Deshalb haben wir am Freitagmorgen eine Schulung dazu erhalten und wurden über deren Grundwerte in Kenntnis gesetzt. Diese Werte begleiten uns in unserem Arbeitsleben bei Walter Tag für Tag und sorgen für ein gutes Arbeitsklima.
Da die Sicherheit bei Walter im Vordergrund steht erhielten wir auch gleich eine Sicherheitsunterweisung.
Danach ging es mit dem Bus nach Münsingen, wo wir eine sehr interessante und lehrreiche Betriebsführung bekamen. Wir wurden durch die einzelnen Produktionsabschnitte der Wendeplattenherstellung geführt.

Am Montag erarbeiteten wir zusammen mit Frau Dederichs die „Spielregeln“ der Ausbildung und für unsere weitere Zeit bei der Walter AG.
Wir erörterten, was uns wichtig für gemeinsames Arbeiten, Erfolg und Sicherheit erscheint.
Dazu gehören Teamfähigkeit, Respekt, Hilfsbereitschaft, Lernbereitschaft und vieles mehr.
Die Auszubildenden aus dem zweiten Lehrjahr führten uns dann noch über das Werksgelände in Tübingen. Anschließend folgte eine Schnitzeljagd durch das Unternehmen, bei der wir in Gruppen verschiedene Fragen an verschiedene Mitarbeiter zu stellen hatten. Das Ergebnis wurde am Schluss zusammengetragen. So haben wir die einzelnen Abteilungen und Mitarbeiter kennengelernt.