Ein Gedanke zu “Ausbildungsangebot für 2018

  1. Ich werde nie vergessen, wie ich mein Chef mich an meinem ersten Tag in der Ausbildung gefragt habe, ob ich einen Eimer Pressluft im Lager holen könnte. Ganz verdutzt bin ich dann ins Lager gewatschelt und als ich die Tür aufgemacht habe, konnte sich mein Chef vor Lachen nicht mehr zusammenreißen, sodass mir dann bewusst wurde, dass ich Opfer eines Streiches geworden bin. Ich war damals so nervös und aufgeregt, dass ich mir über die Absurdität der Frage gar keine Gedanken gemacht habe. Ein Eimer Pressluft… im Nachhinein habe ich erfahren, dass alle neuen Azubis aufgefordert werden diesen Eimer zu suchen.

    Aber im Gesamten hatte ich eine sehr schöne Zeit während meiner Ausbildung. Viele nette Menschen kennen gelernt, viel Spaß gehabt und endlich ein ordentliches Gehalt, was ich selber verwalten konnte. Ein Lebensabschnitt, an den ich mich gerne zurückerinnere. Ja damals noch als Dreher und Fräser begonnen und heute arbeite ich überwiegend mit dem Verfahren des Wasserstrahlschneidens (hier nähere Infos: https://www.wjw.de/produktion/schneiden3d.html ). Es ist und bleibt für mich einfach faszinierend, was Wasser alles machen kann. Überwiegend arbeite ich an der Erstellung von Teilen für Rührwerke. Unser Kunde braucht die Teile, um dann die Rührwerke zu bedienen.

    Viele wollen ja studieren und interessieren sich gar nicht für einen Ausbildungsberuf. Schade eigentlich… denn ich bin sehr glücklich und würde mich auch wieder so entscheiden!

Kommentar verfassen