Praktikum bei der KBF

KBF Logo

Wir Azubis des ersten Ausbildungsjahres hatten vom 4. April bis zum 13. Mai die Möglichkeit ein zweiwöchiges Praktikum bei der KBF in Reutlingen zu machen.

Alle wurden gleichmäßig auf die Ausbildungsbereiche im Büro, der Küche und der Werkstatt aufgeteilt. Jeder Azubi konnte so zwei Wochen lang intensiv in den zugeteilten Bereich reinschnuppern.

Die Werkstatt der KBF ähnelt unserer sehr, sie ist zwar kleiner, hat aber alles was zur Metallbearbeitung benötigt wird. Genauso wie bei uns hat jeder Azubi seine eigene Werkbank an der nur er arbeitet. Nach einer kurzen Einweisung am ersten Werkstatttag begannen wir mit dem neuen Projekt der Gruppe. Gemeinsam fertigten wir einige Teile des LKW-Modells.

Die Werkstatt hat extra eine Bohrmaschine und Schraubstöcke die für Rollstuhlfahrer geeignet sind. Eine Gruppe von Rollstuhlfahrern konnte so gemeinsam mit uns Armreife fertigen. Dabei handelt es sich um kleine Projekte in der Werkstatt, um so Schwerbehinderten die Möglichkeit zu geben einen Tag in die Metallverarbeitung rein zu schnuppern.

In der Küche beginnt der Tag damit die Aufgaben des Menüs, das gekocht werden soll, aufzuteilen. Dabei werden die Azubis auf die vier Bereiche Vorspeise, Hauptgericht, Salat und Nachspeise verteilt. Jeden Tag werden verschiedene Rezepte getestet und immer gemeinsam zu Mittag gegessen.

Nachdem die Küche blitzblank geputzt wurde folgte am Nachmittag der Theorieunterricht.

Im kaufmännischen Bereich (Büro) wurden wir mit der Übungsfirma „Büroflitzer GmbH“ vertraut gemacht. Die Übungsfirma ist eine fiktiv agierende Firma, welche mit imaginären Waren und Geld handelt. So können die Azubis alles lernen was auch in einer echten Firma gang und gebe ist. Sie erstellen mit Hilfe des PCs Rechnungen, Bestellungen und Lieferscheine.

Oft haben wir kleine Aufgaben übernommen, welche für die Schüler teilweise extrem herausfordernd waren, wie z. B. Briefe falten, Ordner aus höher gelegenen Regalen zu holen oder einfach nur Dokumente zu lochen.

Zu der Zeit mussten die Azubis vom 1. und 2.  Ausbildungsjahres nach einem Praktikumsplatz und die des 3. Ausbildungsjahres nach einem Arbeitsplatz suchen. Dabei konnten wir ihnen helfen Bewerbungen zu schreiben, online nach Plätzen zu suchen oder gemeinsam ein Schreiben zu formulieren.

Wir konnten sehr gut zusammen arbeiten.  Jeder einzelne von uns hat neue Erfahrungen durch das Praktikum sammeln können. Keiner von uns dachte zu Beginn des Praktikums wie sehr sich deren Alltag von unserem unterscheidet. Besonders die kleinen Dinge, welche für uns selbstverständlich sind, stellen für andere eine Herausforderung dar.

Wir empfinden größten Respekt für die Menschen, die wir während unserer Praktikumszeit kennenlernen durften und konnten eine tolle Erfahrung machen.

Azubis der Walter AG

2 Gedanken zu “Praktikum bei der KBF

  1. Es freut mich immer unheimlich, solch positive und interessante Artikel zu lesen – DANKE dafür.

Kommentar verfassen